Zum Inhalt springenZur Suche springen

CoMeD-OSCE

Alle Studierenden absolvieren am Ende des 4. Studienjahrs eine klinisch-praktische Prüfung (OSCE) ihrer kommunikativen Kompetenz. Der CoMeD-OSCE besteht aus zwei Stationen. Die fachspezifischen medizinischen Prüfungsthemen beziehen sich schwerpunktmäßig auf die Inhalte, die im 4. Studienjahr in den Studienblöcken Bewegungsapparat und Kopf und Nervensystem vermittelt werden.

Das erforderliche Wissen für die Anwendung der kommunikativen Gesprächsfertigkeiten ergibt sich aus allen vermittelten Lehrinhalten im Bereich Kommunikation des 1. bis 4. Studienjahrs (Grundlagen der Kommunikation, Anamnese, Aufklärungs-/Beratungsgespräch, Umgang mit Emotionen/NURSE-Modell und Überbringen schlechter Nachrichten/SPIKES-Modell, WWSZ-Technik).

Thematisiert wurden die Inhalte zu den Gesprächsfertigkeiten in den Studienblöcken "Bewegungsapparat" (Thema: Schlechte Nachrichten überbringen) sowie "Kopf und Nervensystem" (Themen: Depression, PTBS, Somatoforme Störung).

Thematisch werden in den beiden OSCE-Stationen die Themen Umgang mit schwierigen Emotionen am Beispiel Depression (Anamnese, Eingehen auf Emotionen, Befundmitteilung, Beratung zur Behandlungsstrategie – im Sinne einer Grundversorgung) und Rheuma (Breaking Bad News, Überbringen schlechter Nachrichten, Umgang mit Emotionen, Behandlungsstrategie) vorkommen. Bewertungsmaßstab ist der Kenntnisstand am Ende des 4. Studienjahrs.

Im Prüfungsgespräch sind alle Gesprächsfertigkeiten, die bis zum Ende des 4. Studienjahrs über die Lernziele vermittelt wurden, relevant. In beiden Prüfungsstationen werden schwerpunktmäßig die kommunikativen Kompetenzen geprüft und bewertet. Zusätzlich zu den Unterrichtseinheiten werden Lernmaterialien und Good-Practice-Videos online (in ILIAS) zur Verfügung gestellt, ebenso ein Muster zum möglichen Prüfungsfall (Fallvignette).

Teilnehmen an dieser Prüfung müssen diejenigen Studierenden, die am Ende des laufenden Semesters alle Studienblöcke des 4. Studienjahrs (Abdomen, Bewegungsapparat, Kopf und Nervensystem, Thorax,) durchlaufen haben; das Absolvieren dieser Studienblöcke ist Prüfungsvoraussetzung.

Ablauf

Vor der Station erhalten Sie Informationen zum klinischen Fall und zur Aufgabe, die Sie zu bewältigen haben. Sie haben zwei Minuten Zeit zum Lesen. Im Anschluss daran beträgt die eigentliche Prüfungsdauer pro Station acht Minuten. Dabei treten Sie als Prüfling in Interaktion mit spezifisch geschulten und in der Rollendarstellung standardisierten Schauspielpatien:tinnen. Die jeweiligen kommunikativen Anforderungen an die:den Prüfling sind in fachspezifisch verschiedene medizinische Kontexte eingebettet. Direkt im Anschluss erhalten Sie vom Prüfer oder von der Prüferin ein dreiminütiges mündliches Feedback zu Ihrem Gespräch. Dieses ist jedoch keine Ergebnismitteilung. Aus Gründen interner Qualitätssicherung (Prüferkalibrierung, Monitoring der Interrater-Reliabilität und der Standardisierung der Schauspielpatient:innen) und zur individuellen Prüfungsnachbesprechung werden unter der Voraussetzung, dass Sie vor der Prüfung nach entsprechender Aufklärung Ihr Einverständnis gegeben haben, die Prüfungsgespräche auf Video aufgezeichnet. Somit unterliegt die Aufnahme ausdrücklich der Freiwilligkeit, dem Datenschutz und der Schweigepflicht und kann nur von Prüfer:innen und den einzelnen Studierenden eingesehen werden. Wir bieten Ihnen auf Wunsch an, nach dem CoMeD-OSCE Ihr persönliches Prüfungsvideo zusammen mit Lehrenden in einem ausführlichen Gespräch zu analysieren, um die persönlichen Gesprächskompetenzen zu reflektieren. Wegen des hohen personellen Aufwands ist dies erst im Laufe des Folgesemesters und nicht unmittelbar nach der Prüfung möglich!

Aufklärende Informationen zum Datenschutz und zur Schweigepflicht bezüglich der Videoaufnahmen sowie über Ihre Möglichkeiten einer differenzierten Zustimmung oder Ablehnung zu den einzelnen Verwendungszwecken der Mitschnitte im Rahmen der Einverständniserklärung erhalten Sie im Vorfeld der Prüfung per E-Mail.

Bewertung

Um den geforderten Testgütekriterien zu entsprechen, werden die gezeigten Fertigkeiten nur durch Prüfer:innen bewertet, die vorab entsprechend geschult und kalibriert sind. Das Rating selbst erfolgt anhand eines standardisierten und validierten globalen Ratinginstruments. Dies bedeutet, dass die Dynamik des gesamten Gesprächsverlaufs unter Berücksichtigung der Reaktion der Patientin oder des Patienten bewertet wird und nicht das Abarbeiten einzelner Checklistenpunkte. Auch eine auswendige Reproduktion der Good-Practice-Videos ist nicht zielführend, da diese nur mögliche Optionen der Gesprächsführung darstellen.

Um die Prüfung zu bestehen, müssen Sie in beiden Stationen insgesamt mindestens 60 Prozent der möglichen Gesamtpunktzahl erreichen. Die Prüfung gilt als "Bestanden" oder "Nicht bestanden", es werden keine Noten vergeben. Die erfolgreiche Absolvierung des CoMeD-OSCE ist notwendig, um den Leistungsnachweis des Fachs Psychosomatische Medizin und Psychotherapie zu erhalten.

Bei Nichtbestehen haben Sie die Möglichkeit, die Prüfung im Folgesemester zu wiederholen.

Wichtig:
Im Fall eines Nichtbestehens des CoMeD-OSCE sind für Studierende des Modellstudiengangs nur zwei Wiederholungsversuche möglich.

Freies Üben

Sollten Sie zusätzlichen Bedarf haben, Gesprächstechniken zu üben, bieten wir zusätzliche Trainings an, um Ihre kommunikative Kompetenz zu verbessern. Wenden Sie sich hierzu bitte an .

Die Termine zum freien Üben von Gesprächssituationen mit Schauspielpatient:innen und wurden Ihnen am 23.11.2020 per E-Mail von Frau Bergedick individuell zugestellt und in ILIAS veröffentlicht.

Die Übungstermine stellen keine spezielle Prüfungsvorbereitung dar, sondern sind gedacht für Studierende, die sich unsicher in der Gesprächsführung fühlen. Es werden die gleichen Inhalte und Übungen wie in den CoMeD-Kursen vermittelt. Die Übungstermine stellen eine zusätzliche Trainingsmöglichkeit mit begrenzten Kapazitäten dar und sind unabhängig von der OSCE-Prüfung.

Eine Anmeldung zum freien Üben ist nur möglich, wenn Sie zur Vorbereitung bereits die CoMeD-Kurse besucht haben, da beim Üben die Kursinhalte vorausgesetzt und nicht wiederholt werden.

Infoveranstaltung / Videoaufzeichnung der Infoveranstaltung

Pandemiebedingt darf derzeit die OSCE-Infoveranstaltung nicht in Präsenz stattfinden. Bitte beachten Sie daher den Foliensatz zur Infoveranstaltung im CoMeD-Lernordner in ILIAS und die dort hinterlegte Videoaufzeichnung der Informationsveranstaltung aus dem Wintersemester 2018/19. Dort erhalten Sie weiterführende Informationen zu Inhalt, Ablauf, Bewertung und Regularien, die Inhalte gelten unverändert. Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an .

Prüfungstermin

Der CoMeD-OSCE findet im Wintersemester 2020/21 von Fastnachtsdienstag, 16.02. bis Aschermittwoch., 17.02.2021 in der Zeit von 8:30 bis 18:00 Uhr im Trainingszentrum für ärztliche Kernkompetenzen im Untergeschoß der MNR-Klinik (Geb. 13.53) statt.

Ihr persönliches Prüfungszeitfenster wird ca. 3 Wochen vor der Prüfung in ILIAS im CoMeD-Lernordner im vorläufigen Prüfungszeitplan veröffentlicht. Eine frühere Veröffentlichung ist wegen verschiedener Fristen nicht möglich.

Da sich noch geringfügige Änderungen ergeben können, kontrollieren Sie bitte unmittelbar vor Beginn der Prüfungswoche noch einmal Ihren Prüfungszeitpunkt im finalen Zeitplan.

Sollten trotz Berücksichtigung der bekannten Klausurtermine Kollisionen mit anderen Prüfungen in Semesterwoche 16 auftreten, melden Sie sich bitte umgehend nach Veröffentlichung der CoMeD-OSCE-Termine bei . Eine nachträgliche Änderung des OSCE-Prüfungstermins kann sonst nicht gewährleistet werden.

Bitte warten Sie 25 Minuten vor Beginn Ihrer Prüfung vor dem Eingangsflur des Trainingszentrums, Sie werden dort abgeholt. Seien Sie bitte pünktlich, damit Registrierung und Prüfungsinstruktionen in Raum 9/10 in ruhiger Atmosphäre durchgeführt werden können! Bitte bringen Sie einen weißen Kittel sowie Ihren Studierenden- und Personalausweis mit – und eine eigene Uhr, falls Sie diese benötigen.

Hinweis zur pandemiebedingten Situation/Hygienebedingungen
  • Bitte bringen Sie einen eigenen Kugelschreiber mit.
  • Infos zu den Hygieneregelungen erhalten Sie aufgrund der dynamischen Lage mit gesonderter E-Mail kurz vor der Prüfung.
  • Anmeldung bis zum 21.06.2021 in HIS-LSF

Nichtantritt

Sollten Sie zu Ihrem regulären Prüfungstermin nicht antreten, so melden Sie sich bitte per E-Mail bei ab, damit Ihre Abwesenheit in der Prüfung bekannt ist. Zusätzlich richten Sie bitte an das Studiendekanat ein ärztliches Attest als Nachweis des Verhinderungsgrunds. Liegt dieses nicht fristgerecht vor, muss die Prüfung als Fehlversuch und damit als nicht bestanden gewertet werden.

Wenn Sie die Prüfung nicht zu Ihrem regulären Termin antreten konnten und sie in einem der Folgesemester nachholen müssen, müssen Sie sich dafür fristgerecht eigeninitiativ in HIS-LSF anmelden. Anmeldungen sind bis spätestens fünf Wochen vor dem ersten Prüfungstermin möglich.

Anmeldung in HIS-LSF für Wiederholungsprüfung und Prüfungsnachmeldung

Wenn Sie zu einem früheren Zeitpunkt schon einmal zur CoMeD-OSCE-Prüfung angetreten sind und diese wegen Nichtbestehens wiederholen müssen, so melden Sie sich bitte in HIS-LSF zur Prüfung an.

Die dortige Anmeldung gilt auch für Studierende, die außerhalb des 4. Studienjahrs zur Prüfung antreten, z.B. nach Auslandssemester, Freisemester oder krankheitsbedingter Prüfungsabmeldung.

Nach- bzw. Wiederholungsprüfung – nur für Examenskandidat:innen

Studierende, die nach dem laufenden Semester am Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung teilnehmen möchten und denen für die Anmeldung nur noch zwei Leistungsnachweise fehlen, haben das Recht auf einen zeitnahe Nach- bzw. Wiederholungsprüfung. Diese Nach- bzw. Wiederholungsprüfung wird so angeboten, dass bei erfolgreicher Teilnahme der fehlende Leistungsnachweis rechtzeitig beim Landesprüfungsamt nachgereicht werden kann.

Der Nach- bzw. Wiederholungsprüfungstermin – nur für Studierende, welche die o. g. Bedingungen erfüllen – findet am 08.03.2021 vormittags statt.

Die CoMeD-OSCE-Prüfung ist im Sommersemester 2021 erneut für Semesterwoche 16 (Ende Juli 2021) vorgesehen.

Verantwortlichkeit: