Zum Inhalt springenZur Suche springen

Wahlcurriculum

Das Kerncurriculum aus Themen-, Studien- und Praxisblöcken wird in Düsseldorf ergänzt von einem longitudinalen Wahlcurriculum, das etwa zehn Prozent des gesamten Stundenumfangs umfasst und sich durchgängig vom dritten bis zum neunten Semester erstreckt. Insgesamt belegen die Studierenden 14 Wahlfächer, also jeweils zwei pro Semester. Damit geht das Düsseldorfer Curriculum Medizin bereits deutlich über das hinaus, was die Ärztliche Approbationsordnung für den Wahlfachbereich vorsieht, um den Studierenden eine frühzeitige Profilbildung zu ermöglichen.

Das Wahlcurriculum bietet unseren Studierenden die Möglichkeit, individuellen Präferenzen nachzugehen und somit ihr persönliches Absolventenprofil mitzuprägen. Sie können ihr Wissen in den für sie besonders attraktiven Fachgebieten vertiefen, lernen Bereiche der Medizin außerhalb des Kerncurriculums kennen oder ergänzen ihren Stundenplan durch medizinfremde Themen. Dazu zählen auch hilfreiche Angebote für den Studienalltag, wie z.B. Kommunikationstrainings, Selbst- und Zeitmanagement.

Mit Qualifizierungspfaden, die mehrere Wahlfachangebote bündeln, können sich die Studierenden bereits während des Studiums spezialisieren und dadurch z.B. gezielt einzelne Kompetenzbereiche schulen. So erlaubt beispielsweise der "Science-Track" in Kooperation mit der Düsseldorfer Medical Research School die Stärkung der wissenschaftlichen Kompetenz durch eine frühzeitige wissenschaftliche Orientierung.

Wer sich noch nicht festlegen möchte, kann das Wahlcurriculum auch dafür nutzen, in möglichst viele Bereiche hineinzuschauen. Auf diese Weise können die Studierenden den Zuwachs verschiedener ärztlicher Kompetenzen fördern, um am Ende des Studiums besonders breit aufgestellt zu sein.

Wahlfächer in Q1

Ab dem 3. Semester wählen Sie jeweils zwei Wahlfächer aus. Sie belegen Sie also bis zur Ärztlichen Zwischenprüfung nach dem 6. Semester insgesamt acht Wahlfächer, wovon eines benotet sein muss. Unter diesen acht Wahlfächern dürfen vier nicht-medizinische Themen behandeln. Beispiele dafür sind KUBUS-Workshops (z.B. Rhetorik, Zeitmanagement, Präsentationstechniken), Sprachkurse des Sprachenzentrums (Mindestumfang 28 Std.) oder die Schlüsselkompetenz-Kurse der Medical Research School. Die anderen vier Wahlfächer müssen im medizinischen Kontext stehen.

Bitte beachten Sie: Sie können in Q1 nur acht Wahlfächer belegen. Das Sammeln weiterer Wahlfächer für den Abschnitt Q2 ist nicht möglich.

Wahlfächer in Q2

Vom 7. bis zum 9. Semester müssen Sie insgesamt sechs Wahlfächer absolvieren. Davon dürfen zwei nicht-medizinisch sein (KUBUS, Sprachkurse etc.). Die restlichen vier müssen einen medizinischen Schwerpunkt aufweisen, wovon eines gemäß der Ärztlichen Approbationsordnung (§2, Abs. 8) benotet sein muss.

Das Wahlfach in Ihrem Stundenplan

Der für Wahlfächer reservierte Mittwoch kann vormittags, nachmittags oder in Einzelfällen auch ganztags belegt werden, ebenso werden einige Veranstaltungen en bloc in der vorlesungsfreien Zeit angeboten. Auch Abendtermine in der Woche sind bei manchen Wahlfachangeboten möglich, da sie keine Überschneidungen mit Ihrem Stundenplan aufweisen. Sie selbst können sich in der Datenbank der Wahlfächer über deren Modalitäten und Termine informieren und entsprechend auswählen. Bitte belegen Sie keine zeitgleichen Veranstaltungen!

Belegung

Bitte prüfen Sie vor der Anmeldung, ob die Belegung des gewählten Wahlfaches in Abstimmung mit Ihrem Stundenplan möglich ist. Ihre Anmeldung zu einem Wahlfach ist verbindlich. Sollten Sie dennoch nicht am Wahlfach teilnehmen können, melden Sie sich bitte umgehend bei der entsprechenden Kontaktperson ab! Zusätzlich schreiben Sie bitte uns eine E-Mail, damit Ihr Platz wieder freigegeben werden kann und Sie ggfs. erneut ein Wahlfach belegen können.

Um einen qualitativ hochwertigen Unterricht anzubieten, beschaffen einige Fächer teils sehr teure und nicht konservierbare Forschungsmaterialien (z.B. kurzlebige biochemische Substanzen oder Präparationsmaterial). Bei kurzfristigen Absagen müssen diese anschließend entsorgt werden. Aus diesem Grund bitten wir und die Fächer Sie, generell von spontanen Abmeldungen abzusehen.

Die Belegung der Wahlfächer in Q1 erfolgt entweder in HIS-LSF oder gemäß den von den Wahlfachanbietern festgelegten Modalitäten, die Sie in der Datenbank für Wahlfächer finden. Einige Dozierende wünschen beispielsweise eine Anmeldung per E-Mail. KUBUS, die Medical Research School und das Sprachenzentrum haben zudem eigene Belegungen und Fristen in HIS-LSF.

Ist in der Datenbank eingetragen, dass die Belegung online über HIS-LSF erfolgt, teilt sich diese in zwei Abschnitte, auf die eine optionale dritte Belegungszeit folgt. Die entsprechenden Fristen sind in HIS-LSF angegeben. In jeder Belegungsphase können Sie in HIS-LSF ein Wahlfach aus dem Angebot wählen. Sie sind sofort zugelassen, die Belegung ist verbindlich und Sie können sich online lediglich während der Belegungszeit wieder ab- oder ummelden. Überprüfen Sie, ob bei der Belegung in HIS-LSF die Semesteranzeige (oben rechts) korrekt ist und wechseln Sie ggf. in das Semester, für das Sie ein Wahlfach belegen möchten.

Bitte beachten Sie, dass unser derzeitiges Angebot so ausgelegt ist, dass jede:r Studierende mindestens zwei Wahlfächer pro Semester belegen kann. Das Angebot reicht nicht, um allen Studierenden die Belegung eines dritten Wahlfachs zu ermöglichen. Sollten Sie sich per E-Mail oder persönlich anmelden bzw. bei weiteren Anbietern wie KUBUS einen Platz belegt haben, benötigen Sie während der Belegungsphase in HIS-LSF nur noch ein weiteres Wahlfach.

Verantwortlichkeit: